Kendo-Abteilung der SG Schmelz

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Kendo

Kendo

E-Mail Drucken PDF

Kendo ist eine nicht geschlechts- oder altersgebundene Kampfsportart, die ihren Ursprung in Japan hat. Heute ist Kendo über die Grenzen Japans hinaus in der ganzen Welt verbeitet. Kendo ist.eine der klassischen Budo-Disziplinen und heißt wörtlich “Schwert-Weg” bzw. “der Weg des Schwertes”. Ken ist hierbei das japanische Wort für Schwert. Der Begriff Do (japanische Form des chinesischen Tao) kann als “Lebensweg“ interpretiert werden und weist darauf hin, dass es im geduldigen, unermüdlichen Üben außer auf köperliche und technische Entwicklung auch auf die Vervollkommnung charakterlicher Eigenschaften ankommt.

Eine moderne Interpretation dieses “Weg”-Begriffs im Sinne des Kendo könnte wie folgt lauten:

  1. Erlernen der Methode der Schwertführung
  2. Ethik- und Morallehre
  3. Gestaltung des Lebenswegs

Zielsetzung

Ursächlich in den Lehren des Zen-Buddhismus, des Shintoismus und des Konfuzianismus ist die Entwicklung der geistigen Eigenschaften das anzustrebende Ziel allen Kämpfens. Übergeordnetes Ziel des Kämpfers ist dabei das Finden seiner körperlichen und geistigen Mitte. Physische und geistige Fähigkeiten sollen weiterentwicklet werden und so zum Heranwachsen eines mündigen Menschen beitragen.

Die folgenden Fähigkeiten werden geschult:

  • Entwicklung von Körperkraft, Geschicklichkeit, Ausdauer und Reaktionsvermögen.
  • Erlangen einer korrekten Körperhaltung.
  • Förderung der Aufmerksamkeit und Entschlussfähigkeit.
  • Geduld, Achtung und Höflichkeit gegenüber dem Partner.

Bei der Ausübung von Kendo wird in diesem Sinne die Einheit von Geist, Schwert und Körper angestrebt (ki-ken-tai- ichi - Geist-Schwert-Körper-Einheit).

 

Entwicklung

Die japanischen Krieger übten seit Jahrhunderten den Gebrauch des Schwertes im Kenjutsu mit vorwiegend technischer Zielsetzung. Nach dem Ende der Muromachi-Zeit (1573) entstanden nach und nach unter ethischen, philosophischen und religiösen Einflüssen aus den vielfältigen Stilen unzähliger Schulen die einheitlichen Grundlagen des heutigen Kendo.

Modernes Kendo ist eine sehr “sportliche” Kampfkunst, die allein in Japan etwa 2 Millionen Aktive zählt. Seit 1951 findet Kendo auch ausserhalb Japans Verbreitung und kam Mitte der 60er Jahre auch nach Deutschland. Es gibt Turniere auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene bis hin zur Weltmeisterschaft. Gefördet und geregelt wird diese Entwicklung durch den gesamtjapanischen Kendo-Dachverband “Zen Nihon Kendo Renmei”.

Ausführliche Informationen zur Geschichte und Entwicklung von Kendo gibt es auf den entsprechenden Seiten des Deutschen Kendobundes.

LAST_UPDATED2